Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
Sokrates, griechischer Philosoph
* um 469 vChr, † 399 vChr

Kinder trotzen, haben ihren eigenen Willen
Schüler haben Schulangst oder verweigern die Schule
Jugendliche rebellieren, pubertieren laut oder ungehört
junge Erwachsene bleiben am (Ent-)Scheideweg stehen...

Auseinandersetzungen finden im Außen mit Familie, Gleichaltrigen, Lehrern, Ausbildern, in Wohngruppen, vor Gericht und auch im Inneren statt. Nicht immer zum Verständnis der Anderen, erst recht nicht, wenn gesellschaftliche Erwartungen nicht erfüllt werden.

Wenn Zwei (Parteien) sich streiten und sich nicht verständigen, biete ich an, als aktiv zuhörende Mediatorin mit der vermittelnden Sprache der Gewaltfreien Kommunikation eine wertschätzende Beziehung herzustellen, in der Verstehen die Basis schafft, die Interessen beider Parteien miteinander in Einklang zu bringen.

Xinia Duensing [mehr]

Mediatorin seit 2016

  • nach den Richtlinien des Bundesverbands Mediation e.V.,
    mit Schwerpunkt in Gewaltfreier Kommunikation

Gruppen- und Einzelarbeit in Schulen (Sek I) seit 2008

Heilpraktikerin seit 2005
in eigener Praxis

  • Klassische Homöopathie
  • Gesprächstherapie nach Carl Rogers
  • Reflexzonen-Therapien

Mutter von 3 erwachsenen Kindern